22. Oktober 2012 | Harmonie Heilbronn

25plus7

Die Stadt Heilbronn erfährt momentan eine ebenso rasante wie positive Entwicklung, die durch die Bundesgartenschau 2019 noch verstärkt werden wird. Wir stellen immer wieder fest, dass die Heilbronner Bürger die Veränderungen in ihrer Stadt aufmerksam verfolgen und Auswärtige regelmäßig überrascht sind, angesichts der Dynamik dieses Prozesses.

Als Architekturbüro vor Ort gestalten wir seit 25 Jahren durch wichtige Bauten das Erscheinungsbild der Stadt ­Heilbronn mit und beteiligen uns immer wieder aktiv an den verschiedenen Diskussionen zur Stadtentwicklung.

Unser diesjähriges Jubiläum nehmen wir zum Anlass, diese Entwicklung zu verdeutlichen und die Aussichten mit Architekten, Stadtplanern, Journalisten und Verantwortlichen der BUGA im Rahmen einer Podiumsdiskussion zu erörtern.

Hierzu laden wir Sie herzlich ein und freuen uns, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen.

3 Comments

  1. Simon Otterbach says:

    Komme sehr gerne.

    Gruß

    Bob

  2. diskussion war zeitweise etwas flügellahm, bedingt vor allem durch die eher hemmende moderation, die statements forderte und nicht das gespräch. überraschung war der manager der buga – große klasse. wenn jemand es schafft kräfte im positiven zu bündeln und binden, dann dieser mann.

    dennoch großzügige veranstaltung ohne mief und muff – wunderbar erfrischendes forum. schöne form ein bürojubiläum zu feiern, indem man die stadt und die bürger beschenkt!

  3. Eine überrachend gut besuchte, hochkarätige Veranstaltung. So etwas braucht Heilbronn. Vielen Dank!
    Es wird Zeit, dass BUGA und Neckarbogen als Glücksfall für Heilbronn, aber auch als Herausforderung breiter in der Bevölkerung diskutiert werden. Ihre Veranstaltung war ein guter Beitrag in diese Richtung.
    Im Neckarbogen kann die Keinzelle eines weitgehend autofreien Stadtgebietes liegen, das war deutlich herauszuhören. Für Archtitekten besteht die Chance zusammen mit den zukünftigen Nutzer hier neue Wohnkonzepte zu realiseren und Bauggruppen zu motivieren ihr Vorstellungen in Gemeinschaft mit an diesen Zielen orientierten Fachleuten umzusetzen.
    Die Signale, die von den Podiumsteilnehmern ausgingen. waren eindeutig: zusammen mit der Bürgerschaft neue Wege gehen , den Menschen und einer nachaltigen Mobilität wieder mehr Raum zu geben.
    Schade, dass einige Beiträge der Podiumsteilnehmer rückwärts gewandt ein deprimierendes Bild gezeichnet haben. Die positive und mutmachende Haltung vom BUGA-Geschäftsführer Hanspeter Faas war ein erfrischender Gegenpol.
    Heilbronn ist eine lebendige , lebenswerte Stadt mit einem großen Potential, nicht nur im Neckarbogen.
    Machen Sie auch mit weiiteren solchen Veranstaltungen der Bürgerschaft und den Entscheidungsträgern Mut mit neuen, zukunftsorientierten Ideen in Architektur, im Wohnumfeld und in der Mobilität voran zu gehen und Vorbild zu sein.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*