Gerd Kempf | Journalist, Heilbronn

Gerd Kempf | Heilbronn
Journalist | ehemaliger Ressortleiter Lokalredaktion der Heilbronner Stimme, Stadtrat in Heilbronn

Kurzporträt

Gerd Kempf
5. Oktober 1945 in Heilbronn
Studium Germanistik und Theologie in Tübingen, Zürich und Berlin.
Staatsexamen in Berlin.
Statt Schuldienst 1972 ein Volontariat in Heilbronn bei der Heilbronner Stimme, ab 1973 Lokalredakteur, ab 1997 Leiter der Heilbronner Stadtkreis-Redaktion bis zum Ruhestand 2005.
Seit 2009 Mitglied der SPD-Fraktion im Heilbronner Gemeinderat.

Statement zur bisherigen Entwicklung

Nach der Zerstörung am 4. Dezember 1944 stand die Stadt Heilbronn vor der Alternative: Restaurieren der über Jahrhunderte gewachsenen Stadt oder Neuaufbau. Restauriert wurden nur wenige markante Gebäude wie das Rathaus oder die Kilianskirche, ansonsten wurde in den 1950er Jahren bemerkenswert schnell neuer Wohnraum geschaffen, zentrale Gebäude wie der Hauptbahnhof oder die Harmonie wurden völlig neu errichtet.
Zwei Sündenfälle schmerzen: Die Sprengung der Friedenskirche (die nach Berliner Vorbild zu einem Mahnmal des 4. Dezember hätte werden können) und des Theaters, dessen Bau kurz nach der Wende zum 20. Jahrhundert zum Symbol für stolzen Bürgersinn geworden war.

Erwartungen an die zukünftige Entwicklung

Heilbronn hieß lange nicht Heilbronn, sondern stets Heilbronn am Neckar.
Ihrer Bedeutung als Stadt am Fluss war sich Heilbronn durchaus bewusst, ohne diesem Vorteil aber über Jahrzehnte hinweg näher gekommen zu sein.
Mit Neckarpark und dem neuen Stadtteil Neckarbogen wird im Herzen der Stadt mehr als nur eine Brache beseitigt. Die Bundesgartenschau 2019 und der damit verbundene zeitliche Druck ist die Garantie dafür, dass diese Jahrhundert-Aufgabe in einem überschaubaren Rahmen gemeistert wird.

Sonstige Kommentare

Wichtiger als manche gelungene oder misslungene Architektur ist die Verkehrsproblematik. Musterbeispiel für eine autogerechte Stadt war das Abholzen der Fußgänger-Alleen in der Südstraße und der Oststraße. Nur mühsam wurde der Individualverkehr in der Innenstadt und am Neckar zurückgedrängt. Erfolg versprechend war der Aufbau und ist der weitere Ausbau des Stadtbahnnetzes.

One Comment

  1. Juergen Siefermann says:

    Hallo Gerd,
    kannst Du noch herausfinden wer den Jahrgang 1944/45 vertritt, bzw. in der Heilbronner Stimme Treffen des Jahrganges anbietet/verkündigt?
    Immerhin feiern wir ja 2019 unser 75-jähriges!!
    Danke im Voraus!
    Juergen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*